Anwenderbericht Etimark: Automatisierung im Verpackungsdruck


Oktober 2023

«Das System ist intuitiv bedienbar»

Der Verpackungsdrucker Etimark ist langjähriger Kunde von uTraxx und hat die Software selbst so weiterentwickelt, dass sie perfekt zur Firma und ihren Produkten passt. Der Automatisierungsgrad bei der Etimark AG ist hoch und der Maschinenpark auf dem neusten Stand.

Die beiden Geschäftsführer Marco (links) und Udo Schulz.

«Täglich Perfektion abliefern». Der Qualitätsanspruch, den der Verpackungsdrucker Etimark an sich selbst stellt, ist hoch. Mit selbstklebenden Etiketten, Siegeldeckeln und bedruckten Folien beliefert die Firma vor allem Produzenten von Lebensmitteln und Getränken sowie von Kosmetik- und Chemieprodukten. Für die Art von Verpackungen gelten strenge Hygienevorschriften und wie in der gesamten Druckbranche ist der Kostendruck hoch. «Ein hoher Automatisierungsgrad in der Produktion und ein einfaches und intuitiv bedienbares ERP-System sind enorm wichtig für uns», sagt Etimark-Geschäftsleiter Marco Schulz. Während er sich um Finanzen und IT kümmert, ist sein Bruder und Co-Geschäftsleiter Udo Schulz für Verkauf und Marketing zuständig.


Automatisiertes Reklamationsmanagement

Abgewickelt werden sämtliche Prozesse bei Etimark, von der Auftragserfassung über die Kundendatenverwaltung, Terminplanung, Materialwirtschaft und Logistik sowie die Produktion, über das ERP-System von uTraxx. Etimark ist langjähriger Kunde und «sehr zufrieden» mit der Lösung. «Wir nutzen sämtliche Funktionen des Systems», sagt Marco Schulz. Er hat viele der Applikationen selbst entwickelt, was mit der flexiblen Plattform im Hintergrund und der einfach zu nutzenden Entwicklungsumgebung leicht möglich war. Die vergleichende Kalkulation ist so aufgebaut, dass jeweils das Druckverfahren ermittelt wird, bei dem Preis und Qualität im besten Verhältnis stehen. «Unser Ziel ist immer eine kostenoptimierte Produktion», sagt Marco Schulz. Für die Belieferung der Lebensmittelindustrie ist zudem die lückenlose Rückverfolgbarkeit von Materialien, Druckfarben und Verpackung eine zwingende Voraussetzung. «Bei allen Druckprodukten können wir über den eindeutigen Code genau rückverfolgen, wann die Charge hergestellt und welche Vormaterialien eingesetzt wurden.» Das Reklamationsmanagement sowie interne Systemabweichungen werden automatisiert über uTraxx abgewickelt. 

Die Qualitäts- und Hygieneanforderungen zeigen sich auch in den Produktionsräumen.

Moderner UV-Flexodruck

Siegeldeckel, etwa für Molkereiprodukte oder andere Lebensmittel, Etiketten für Getränkeflaschen oder Folienverpackungen – die Produktpalette der Etimark AG ist breit. Bedruckt und weiterverarbeitet wird das Material, das der Kunde wünscht: Aluminium, PET oder Papierverbund für Deckel, Papier, Folien oder Kunststoff für Etiketten. Gedruckt wird digital oder im modernen UV-Flexodruck-Verfahren, das ohne Lösungsmittel auskommt und umweltschonend mit der neuen LED-Technik härtet. Bei Bedarf designt oder optimiert die Etimark-Grafikabteilung das Layout und die Druckvorlagen. Fehlt die passende Stanzform, wird sie individuell angefertigt. Veredelungswünsche werden über integrierte Siebdruck-, Laminier-, Kaschier- und Folienprägestationen realisiert. 

Elektronische Lauftasche mit Anzeige der Auftragssorten.

Patentierter Joghurtdeckel

In den vergangenen zwei Jahrzehnten, in denen die Brüder Schulz das Unternehmen leiten, haben sie in ein neues Werksgebäude und einen modernen Maschinenpark investiert. Aktuell verfügt die Druckerei über neun Hochleistungs-Stanzautomaten, eine Digitaldruckmaschine der neusten Generation und vier UV-Flexodruck-Maschinen. «Damit sind wir in der Lage, Aufträge jeder Dimension in höchster Qualität abzuwickeln», sagt Udo Schulz. Der Wille zur Innovation zeigt sich auch in der patentierten Eigenentwicklung ETIgral®, einem Joghurt-Deckel aus Aluminium, der eine spezielle Randprägung aufweist. Diese dient zur problemlosen Vereinzelung in der Abfüllanlage und verschwindet nach dem Siegelvorgang nahezu.  


Recycling und Photovoltaik

Auch bezüglich Umweltschutz gelten bei Etimark hohe Standards. Stanzabfälle werden vollautomatisch gesammelt und dem Recycling zugeführt, Farben werden in der exakt benötigten Menge bereitgestellt, um Abfälle zu vermeiden. 2020 wurde eine Photovoltaik-Anlage mit 1'300 Quadratmetern Fläche installiert. Sie liefert 265’000 Kilowattstunden pro Jahr, was einem Bedarf von 50 bis 60 Einfamilienhäusern entspricht. Der Bedarf an Heizwärme wird über die Fernwärme der Kehrrichtverbrennungsanlage gedeckt. Nicht zuletzt sorgt die energieeffizient programmierte uTraxx-Software dafür, dass der Stromverbrauch auf dem technisch möglichen optimalen Stand ist. 



Die Etimark AG hat ihren Firmensitz im Rheintal.

Schweizer Familienbetrieb mit hohem Exportanteil

Die Etimark AG in Grabs, Schweiz, wurde 1978 von Ulrich Schulz gegründet und wird heute in zweiter Generation von den Brüdern Udo und Marco Schulz geführt. Die Firma hat sich auf den Druck von Etiketten und Siegeldeckeln spezialisiert. 60 % der erzeugten Produkte werden in die EU exportiert. Die Firma beschäftigt 60 Mitarbeitende.   

Autorin: Helga Kesser, Lead Communication uTraxx

Sie möchten gerne mehr wissen? Kontaktieren Sie uns. 

Yves Mössinger und das gesamte Team
von uTraxx freuen sich, Sie kennenzulernen.

* Pflichtfelder

uTraxx

  • © 2020 uTraxx AG 
    All Rights Reserved

Besuchen Sie uns

Unser Newsletter

Bitte senden Sie mir regelmäßige Magazinartikel zu. 
Wir versenden Newsletter etwa einmal pro Monat.